ANDERE WEBSITES DER GRUPPE:   SEGURA  |   BERING  |   SHARK  |   NOLANGROUP  |   CAIRN

MONTAGE

Zur Verwendung der C-Protect Air® ist es sehr wichtig, dass Ihre Ausrüstung korrekt montiert und angepasst ist, um bei einem Sturz die richtige Auslösung der Weste zu gewährleisten. Dafür haben Sie einen verstellbaren Gurt (auf dem der elastische Gurt mit dem Karabinerhaken, der Sie mit der Weste verbindet, befestigt wird), der an der Steigbügelhalterung fixiert wird.

Ihr Gurt hat einen Ring in „D-Form“, an dem der Karabinerhaken des elastischen Gurtes und zwei verstellbare Schlaufen befestigt werden können, die über die Steigbügelhalterung geführt werden müssen.

 

1 – Führen Sie die Schlaufen über die Steigbügelhalterung

Achten Sie darauf, die Steigbügelhalterung an beiden Seiten Ihres Sattels durch jede der beiden Schlaufen des Gurtes zu führen.

 

2 – Passen Sie den Gurt an

Führen Sie eine erste Anpassung durch und stellen Sie den Sattelgurt ein, sodass sich der Ring in „D“-Form in der Mitte des Sattelknaufs befindet. Dies erleichtert die Einstellung Ihrer C-Protect Air® beim nächsten Schritt.

 

3 – Stellen Sie die Länge ein


Die Länge zwischen der Weste und dem Sattel muss vorher eingestellt werden, um bei Bedarf eine effiziente Auslösung der C-Protect Air® zu gewährleisten. Legen Sie dazu Ihre Airbag-Weste an und steigen Sie auf Ihr Pferd. Es reicht also, sicherzustellen, dass die Spannung des Verbindungsgurtes, den Sie mit dem Karabinerhaken am Ring in „D“-Form des Sattelgurts befestigen, ausreichend ist.


Der elastische Gurt muss also maximal gespannt sein, wenn die Reiterin oder der Reiter mit gestreckten Beinen in den Steigbügeln steht. Das dient dazu, genug Bewegungsfreiheit während des Reitens zu gewährleisten, aber auch, damit die Airbag-Weste bei einem Unfall effizient entspannt und ausgelöst werden kann.


Wenn das nicht der Fall ist und die Spannung zu gering oder zu stark ist, stellen Sie die Höhe des Rings in „D“-Form des Sattelgurts ein, um diese Entfernung mit den verstellbaren Schlaufen zu verkürzen oder zu verlängern. So können Sie die Spannung des Verbindungsgurtes je nach Ihrer Statur verstärken oder verringern.


Nachdem Sie diese Schritte genau befolgt haben, können Sie von der Sicherheit Ihrer C-Protect Air® profitieren, indem Sie darauf achten, vor dem Reiten den Karabinerhaken des Gurtes der Weste korrekt am Ring des Sattelgurtes anzubringen. Denken Sie außerdem daran, sich vor dem Absteigen vom Pferd abzutrennen.


Haben Sie eine Frage? Informationen über die C-Protect Air® und ihre Komponenten können Sie in unserem FAQ-Bereich finden.

NEUAKTIVIERUNG



Erinnerung:Wenn Sie Zweifel in Bezug auf die Funktionsfähigkeit der Weste haben, zum Beispiel nach einem Sturz, gehen Sie direkt zu Ihrem Händler, um sicherzustellen, ob sie überholt werden muss, oder kontaktieren Sie unseren Kundendienst. Um Ihren Mechanismus bei der Auslösung der Weste wieder zu aktivieren, kontrollieren Sie vor der Überholung visuell das Äußere der Weste. Gehen Sie danach folgendermaßen vor: SAV.


1 – Verschaffen Sie sich Zugang zum Auslöser


Um sich Zugang zum Auslöser zu verschaffen, müssen Sie den Reißverschluss auf der Innenseite der rechten Vorderseite der Weste öffnen.

 

2 – Schrauben Sie den Verschluss ab

Nehmen Sie den mit der C-Protect Air® mitgelieferten Inbusschlüssel zur Hand (Inbusschlüssel 5 mm). Schrauben Sie dann den Verschluss ab, sodass Sie den Schlagbolzen an die Kugel des elastischen Gurtes anpassen können.

 

3 – Legen Sie die Kugel ein


Sobald der Auslöser angepasst wurde, können Sie die Kugel Ihres elastischen Gurtes an die vorgesehene Stelle einlegen.

 

4 – Schrauben Sie den Verschluss wieder drauf


Während Sie den Befestigungsring in dieser Position halten, können Sie nun den Verschluss maximal zudrehen, um die Feder gegen den Auslöser zu drücken, der von der Kugel gehalten wird. Achten Sie darauf, dass er während des gesamten Vorgangs in der richtigen Position bleibt. Achten Sie darauf, den Gurt der Weste wieder anzubringen.

 

5 – Tauschen Sie die durchstochene Gaskartusche aus


Der Mechanismus ist nun wieder korrekt aktiviert. Sie müssen nur noch die bei der letzten Verwendung durchstochene und geleerte Gaskartusche durch eine neue ersetzen. Eine neue Kartusche hat einen geschlossenen Deckel, den der Auslöser bei einer Auslösung durchsticht.

 

6 – Den Verbindungsgurt durchführen

Sie müssen schließlich den Gurt und seinen Karabinerhaken durch die dafür vorgesehene Öffnung des Kleidungsstückes führen, von innen nach außen. Passen Sie sie korrekt an.

 

7 – Schließen Sie den Bereich des Auslösers wieder

Sie können den Reißverschluss der für den Auslöser vorgesehenen Tasche des Kleidungsstücks wieder schließen. Ihre C-Protect Air® ist wieder aktiviert und einsatzbereit.

Haben Sie eine Frage? Informationen über die FAQ C-Protect Air® und ihre Komponenten können Sie in unserem FAQ-Bereich finden.